Hamburger Akademie für Fernstudien

Die Hamburger Akademie für Fernstudien ist einer der größten und bekanntesten Anbieter im Bereich Fernstudium. Hier werden Schulabschlüsse, Vorbereitungskurse auf Prüfungen der IHK, Sprachen sowie wirtschaftliche und technische Fernlehrgänge angeboten. Alle Fernlehrgänge sind von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) staatlich anerkannt. Am privaten Institut können Weiterbildungswillige für einen monatlichen Beitrag studieren. Für den Einstieg gibt es an der HAF einen kostenlosen Probemonat.



Infomaterial anfordern


Test 2013/2014 offenbart Stärken und Schwächender Hamburger Akademie für Fernstudien

Beim Verbraucherportal E-Komi bekommt die Hamburger Fernschule insgesamt die Testnote gut. Im Durchschnitt sind es 4,4 Sterne (Möglich sind maximal 5). Von der Stiftung Warentest musste das Institut 2005 hingegen Kritik einstecken: Im Erfahrungsbericht kritisierten die Experten vor allem die Beratungsqualität. Das haben sich die Hamburger aber zu Herzen genommen: Im aktuellen Testbericht des Deutschen Instituts für Servicequalität (DISQ) wurde die Bildungseinrichtung zum Testsieger.

Große Vielfalt an Studiengängen

Egal ob man jung ist und seine Chancen für den Einstieg in den Beruf verbessern will, nach nebenberuflicher Weiterbildung sucht oder nur aus Interesse einen Fernkurs belegen will – Die HAF bietet hierzu viele Möglichkeiten. Insgesamt werden 217 Lehrgänge (Stand: 2014) angeboten, und es kommen immer neue hinzu.

Erfahrungsberichte der Studienteilnehmer

Zu den besonders nachgefragten Studiengängen gehört der Fernlehrgang Staatlich geprüfter Betriebswirt. Der Fernkurs richtet sich an alle, die eine Führungsposition anstreben – theoretische Kenntnisse und praktische Fähigkeiten werden hier gleichermaßen vermittelt. Absolventen sprechen hier eine klare Weiterempfehlung aus und bewerten den Lehrgang im Durchschnitt mit einer Note 4,5.

Bewertung technischer Lehrgänge

Am Institut für IT und Technik kann man sich beispielsweise zum staatlich geprüften Bauchtechniker ausbilden lassen. Auch Fernlehrgänge zum Thema CAD, Informatik und Programmierung werden angeboten. Auch hier liegen die Kundenbewertungen im guten bis sehr guten Bereich.

Schulabschluss nachholen per Fernstudium

Wichtiger Baustein des HAF-Portfolios sind zudem Schulabschlüsse. Ohne einen entsprechenden Abschluss wird es in Deutschland nämlich immer schwieriger, eine gute Stelle zu finden. Angeboten werden der Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, die Fachhochschulreife in den Bereichen Technik und Wirtschaft sowie natürlich das Abitur. Jeder Lehrgang findet in Kooperation mit der Hamburger Schulbehörde statt.

So lange dauert das Abitur an der HAF

Für das Abitur muss man im günstigsten Fall rund 30 Monate ( aufwenden für Realschulabsolventen 36), der wöchentliche Arbeitsaufwand beträgt ca. 15 Stunden. Besonders für Berufstätige wichtig: Die Studiendauer kann kostenlos auf 48 Monate verlängert werden. Nach erfolgreich bestandener Prüfung steht dann das staatliche Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife.



Wilhelm Büchner Hochschule – Studieren an Deutschlands größter Privaten Hochschule für Technik!


Jederzeit kündigen im kostenlosen Probemonat

Wie auch viele andere Anbieter in diesem Bereich bietet die Hamburger Akademie für Fernstudien Interessenten an, 4 Wochen kostenlos auf Probe zu studieren. Wessen Erwartungen nicht erfüllt werden, kann sich problemlos nach dieser Phase abmelden. Nach dieser Zeit abonnieren Studenten den Lehrgang erst einmal für 6 Monate. Danach kann einmalig mit einer Frist von 6 Wochen gekündigt werden. Wer den Kurs weiterhin abonniert, kann danach jederzeit innerhalb von 3 Monaten aus dem Vertrag aussteigen.

Niedrigerer Preis für bestimmte Personengruppen

Es gibt zahlreiche Personengruppen, die bei der HAF einen Rabatt erhalten können. Ehemalige Teilnehmer erhalten grundsätzlich einen Nachlass von 15 Prozent. Andere Gruppen erhalten generell 10 Prozent und müssen eine entsprechende Bescheinigung beifügen, wenn sie sich für das Studium anmelden und den Nachlass erhalten möchten.

Wer den Nachlass erhält
  • Auszubildende und Studenten
  • Arbeitslose
  • Rentner
  • Schwerbehinderte
  • Bundeswehrangehörige sowie Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) und des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ)

Der Staat gibt Geld dazu

Desweiteren nimmt die Hamburger Akademie für Fernstudien als bundesweit AZAV zugelassener Träger Bildungsgutscheine an. Diese gelten für bestimmte zertifizierte Lehrgänge. Die Agentur für Arbeit übernimmt in diesem Fall die kompletten Lehrgangskosten. Da dies immer individuell entschieden wird, sollten Informationen hierzu beim zuständigen Sachbearbeiter erfragt werden. Erfahrungsberichte zeigen aber, dass Bemühungen zur Weiterbildung generell anerkannt werden und die Übernahme daher meist bewilligt wird.

Wichtiger Tipp

Wer sich mit einem Bildungsgutschein anmelden will, muss sich vom Personal der HAF zunächst beraten lassen. Die Beratung ist aber gebührenfrei und kann per Telefon durchgeführt werden.



Deeplink zum Anforderungsformular


Auch kreative und soziale Berufe werden gefödert

Nicht nur Berufe im Bereich Wirtschaft oder Technik sind förderfähig. Auch der kreative und
soziale Bereich bietet hierzu Möglichkeiten: Ob Journalismus, Ernährungs- oder Erziehungsberatung, Texter, Designer oder Psychologische/r Berater/in oder Personal Coach – auch diese Lehrgänge werden von der HAF angeboten und sind AZAV zertifiziert. Für eine umfangreiche Auflistung aller Lehrgänge können kostenlos Informationen bei dem Institut bestellt werden.

Fernlehrgänge, die die Jobchancen steigern

Wer seine Job-Chancen steigern will, für den bieten die Hamburger den Lehrgang Deutsch im Beruf an. Hier werden Grundlagen der Kommunikation, das Schreiben von Texten (auf Wunsch auch Bewerbungen) trainiert. Zudem wird Interessenten vermittelt, wie sie erfolgreich ein Bewerbungsgespräch bestehen. Zudem ist auch Englisch heute kaum mehr aus dem Berufsleben wegzudenken: Vom Grundkurs bis hin zum Fremdsprachenkorrespondent (IHK) ist auch hier das Angebot groß. Auch gute Kenntnisse im Umgang mit dem PC und Windows sind Pflicht und können im Fernstudium erworben werden.

Erfahrungen der Kunden

Auf dem Bewertungsportal Ciao.de können Studenten von ihren Erfahrungen berichten. Gelobt wird besonders die schnelle Korrektur der Einsendeaufgaben sowie die Hilfe und Betreuung durch die Fernlehrer und das Servicepersonal. Kritik gibt es hingegen für die Kosten. Viele Studenten wissen aber nicht, dass sie ihren Kurs fördern lassen könnten. Deswegen sollten vor der Anmeldung unbedingt die Mitarbeiter der Hamburger Bildungseinrichtung konsultiert werden. Auch der kostenlose Ratgeber zu diesem Thema gibt hier eine wertvolle Hilfestellung und kann kostenlos bestellt werden.

Testnoten für Kurse

Auf dem Portal Fernstudiumcheck geben Teilnehmer nicht nur eine Bewertung für das Institut, sondern auch für einzelne Lehrgänge ab. Wer sich im klaren darüber ist, in welche Richtung die Ausbildung gehen soll, kann hier genau sehen, was Absolventen zu den Fernstudien sagen. Zwar liegt für einzelne Lehrgänge wie z. B. Social Management oder Cambridge Certicate in English noch keine Testnote vor. Die meisten Studiengänge wurden aber bereits von zahlreichen Lernenden bewertet. Hier ein Überblick:

Bewertungen für einzelne Lehrgänge im Vergleich 2013 & 2014

  • Einer der Testsieger: Technischer Betriebswirt (IHK) mit 5,0
  • Bilanzbuchhalter (IHK) mit 4,9
  • Managementassistent BSB mit 4,9
  • Grafik-Designer mit 4,6
  • Fotografie in Theorie und Praxis mit 4,3



Laudius Fernstudium, jetzt kostenlos ihren Studienkatalog anfordern!


Bequem lernen mit dem Smartlearn Campus

Früher war ein Fernstudium etwas aufwändig: Studienmaterial musste hin- und hergeschickt werden. Das ist im digitalen Zeitalter glücklicherweise nicht nötig. Das Lernen erfolgt bei der Hamburger Akademie für Fernstudium dank Online-Campus bequem und einfach per Internet – der Browser wird hier zum Hörsaal. Wer aber ganz klassisch sein Studium per Post erledigen will, kann das natürlich weiterhin. Die Hamburger legen Wert ein zum Lerntyp passendes Konzept – bekannt unter dem Namen Smart learn – anzubieten, damit jeder Teilnehmer erfolgreich abschließen kann.

 

Monatliche Preise liegen alle auf ähnlichem Niveau

Wie viele andere Fernschulen, schreiben auch die Hamburger ihre Gebühren nicht ganz einfach auf die Homepage. Erst Interessierte, die sich registrieren bekommen eine genaue Übersicht. Erfahrungen zeigen, dass die Preise für jeden Lehrgang ähnlich sind (siehe Beispiele in der Liste). Nicht mit eingerechnet sind natürlich die Förderungen wie Bildungsprämie, Bildungsgutschein, Rabatt oder BAföG. Daher sind die Preise für die meisten Studenten eher niedriger.

Aktuelle Kostenbeispiele 2014

  • Heilpraktiker: In etwa 130 Euro pro Monat (Dauer: 20 Monate)
  • Ernährungsberater: Ca. 130 Euro pro Monat (15 Monate)
  • Staatlich geprüfter Betriebswirt: Ca. 125 pro Monat (36 Monate)
  • Staatl. geprüfter Techniker: In etwa 125 Euro pro Monat (42 Monate)
Abitur: Große Kostenunterschiede und Förderung per BAföG

Es zeigt sich: Die Monatsraten liegen in etwa auf gleichen Niveau, die Dauer des Kurses macht den Unterschied. Das zeigt sich besonders beim Abitur: Hier liegt die Dauer des Kurses nämlich zwischen 30-42 Monaten, und somit liegen die Preise für den günstigsten und den teuersten Kurs bei knapp 2000 Euro. Zur Erinnerung: Fördermöglichkeiten nicht vergessen!



Ihr Fernlehrgang bei Laudius. Lernen, wo und wann sie möchten. Mehr Infos hier!


Wichtig: Informationen in aller Ruhe studieren

Egal welche Fachrichtung es sein soll: Ob technische Berufe wie Mechatroniktechniker, kaufmännische Lehrgänge wie Handelsfachwirt, ob kreativer Bereich wie Werbegrafik, Sprachen wie zum Beispiel Umgangsenglisch oder auch Psychologie – 217 Lehrgänge bietet die HAF 2014 insgesamt an. Wer sich einen Überblick verschaffen und zudem die individuellen Kosten einem Vergleich unterziehen will, sollte gebührenfrei den Infokatalog anfordern.

Hamburger Akademie für Fernstudien – Am besten selbst den Test machen

Wer bei der Hamburger Akademie für Fernstudien ein Fernstudium absolvieren will hat die Qual der Wahl: Lieber einen kaufmännischen Abschluss mit Prüfung bei der IHK, eine neue Sprache lernen oder einen kreativen oder sozialen Lehrgang? Nun, diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten. Fest steht: Egal wofür man sich entscheidet, jeder Fernlehrgang ist staatlich geprüft. Dies eröffnet eine Menge Möglichkeiten, sich das Studium vom Staat fördern zu lassen und so den monatlichen Beitrag für die Fernstudien gering zu halten.

Quellen: