Fernstudium Soziale Arbeit

Das Fernstudium Soziale Arbeit zeichnet sich durch dadurch aus, dass es nicht nur an einer Hochschule angeboten wird – gleich sieben Institute bieten es im Verbund an. Ein Master kann zwar derzeit nur an Präsenzhochschulen gemacht werden. Der Bachelor of Arts (BA) lässt sich jedoch berufsbegleitend per Fernlehrgang absolvieren. Gutes Zeit- und Selbstmanagement sind allerdings wichtig, um den Studiengang erfolgreich zu absolvieren.



Infomaterial anfordern


Fernstudium soziale Arbeit: Verbund bietet Onlinestudium an

Viele Studieninteressierte nehmen an, Fernstudiengänge würden vor allem für den Bereich Wirtschaft und Business angeboten. Tatsächlich bieten zwar viele Fernhochschulen überwiegend wirtschaftsbezogene Lehrgänge wie Betriebswirtschaftslehre an. Aber auch die sozialen Berufe kommen nicht zu kurz. Der Bachelor Soziale Arbeit wird in einem Verbund von sieben Fachhochschulen unter dem Namen Basa-Online angeboten. Das Studium wird überwiegend online durchgeführt, daher der Name.

Tipp

Zwar arbeiten die FHs im Verbund zusammen, dennoch gibt es je nach Institut und Bundesland unterschiedliche Voraussetzungen, Beschränkungen und Fristen.



Wilhelm Büchner Hochschule – Studieren an Deutschlands größter Privaten Hochschule für Technik!


Alternativen: Sozialpädagogik oder Bildungswissenschaft

Andere akademische Angebote laufen meist unter dem Namen Sozialpädagogik oder auch Bildungswissenschaft (so zum Beispiel an der Fernuniversität Hagen). Wer kein Studium anstrebt und sich dennoch fortbilden möchte, kann beispielsweise auch ein Hochschulzertifikat in Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Mediation oder Sozialkompetenz erwerben.

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden

Folgende Studieninhalte werden angeboten:

  • 1. Grundlagen der Sozialen Arbeit
  • 2. Recht und Sozialpolitik
  • 3. Fähigkeit zum Selbstmanagement und zur Teamarbeit
  • 4. Fachliche Reflexion und Selbstreflexion
  • 5. Medienkompetenz

Spezialisierung im vierten Semester

Zudem kann im vierten Semester ein Schwerpunkt gewählt werden, dabei kann es sich um
Soziale Arbeit in Verbindung mit einem bestimmten Thema handeln. Zur Auswahl stehen:
Kinder und Jugendliche
Erwachsene und Rehabilitation
Arbeit mit älteren Menschen
Bildung



Deeplink zum Anforderungsformular


Voraussetzungen für die Immatrikulation

Wer Soziale Arbeit im Fernstudium studieren will, muss bestimmte Zugangsvoraussetzungen erfüllen. Interessierte müssen über eine Hochschulzugangsberechtigung (also in aller Regel Abitur, Fach-Abitur oder Matura) verfügen.

Studieren ohne Abitur – Berufserfahrung zählt

Aber auch ohne Abi ist die Zulassung möglich mindestens dreijährige Berufserfahrung im sozialen Bereich vorausgesetzt. In einigen Bundesländern berechtigt auch der qualifizierende Berufserfahrung mit anschließender Praxis zum Studium. Leider werden Erziehungs- und Pflegezeiten nicht zur beruflichen Praxis gezählt. Ehrenamtliche Tätigkeiten möglicherweise schon – hier sollte die Studiengangskoordination konsultiert werden.

Nur berufsbegleitend möglich

Zudem wird das Studium berufsbegleitend angeboten, das heißt es werden nur Bewerbungen von Personen akzeptiert, die mindestens 15 Stunden pro Woche in einem einschlägigen Beruf arbeiten. Ein Vollzeitstudium ist nicht möglich – Fernstudien in Vollzeit werden aber zum Beispiel an der Universität Hagen im verwandten Fach Bildungswissenschaft angeboten. Wie immer beim Fernstudium sind gute Computer- und EVV-Kenntnisse Pflicht.

Achtung – Unterschiedliche Fristen

In den Fachhochschule München ist die Einschreibung nur zum Wintersemester möglich. In
Potsdam und Fulda hingegen nur zum Sommersemester. Die Fachhochschule RheinMain und die ASH Berlin sowie die FH Münster bieten den Einstieg zu beiden Semestern an. Die Bewerbungsfristen sind an den Universitäten äußerst unterschiedlich. Informieren Sie sich also unbedingt auf der Webseite der entsprechenden Bildungseinrichtung.



Laudius Fernstudium, jetzt kostenlos ihren Studienkatalog anfordern!


Diese Hochschulen bieten das Fernstudium Soziale Arbeit an

Genaue und aktuelle Termine finden Sie auf den Seiten der Institute. Hier ein Überblick der teilnehmenden Hochschulen aus dem Basa-Online Verband:

Gebühren richten sich nach der jeweiligen Fachhochschule

Eine weitere wichtige Frage ist natürlich was das Fernstudium Soziale Arbeit kosten wird. Hier richten sich die Gebühren auch wieder nach der Hochschule, an welcher der Student eingeschrieben ist. Eine Pauschalantwort ist daher nicht möglich. Man sollte mit Studiengebühren zwischen 100 bis 250 Euro pro Semester, wobei teilweise auch ein Semesterticket enthalten ist.

Zusätzliche Kosten sind überschaubar

Zusätzlich fallen sogenannte Materialbereitstellungsgebühren an, die für 2014 rund 65 Euro je Modul betragen. Nur an der FH Potsdam fallen diese aktuell mit 49 Euro etwas niedriger aus. Insgesamt gibt es 17 Online-Module. Außerdem muss mit Mehraufwand für die Präsenzwochenenden gerechnet werden also Fahrt- und Übernachtungskosten.

BAföG leider nicht möglich

Da es sich bei dem Fernstudium Soziale Arbeit um einen berufsbegleitenden Studiengang handelt, ist eine BAföG Förderung leider nicht möglich. Allerdings können Studenten die Kosten zum Teil steuerlich absetzen. Auch eine Bildungsfreistellung durch den Arbeitgeber, ein Stipendium oder eine Bildungsprämie kann bei der Finanzierung helfen. Nutzen Sie das Angebot der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen. Einen ersten Überblick bietet der Ratgeber auf der Webseite der Organisation.



Ihr Fernlehrgang bei Laudius. Lernen, wo und wann sie möchten. Mehr Infos hier!


Methoden des Studiums

Die Methode die beim Studium der Sozialarbeit angewendet wird, wird als Blended Learning bezeichnet. Es handelt sich um eine Mischung klassischer Präsenzveranstaltungen und überwiegend onlinebasiertem E-Learning.

Größtenteils wird virtuell gelernt

Das Studium erfolgt größtenteils über das Internet, technische Kompetenzen im Umgang mit neuen Medien sollten also unbedingt vorhanden sein. Nach Anmeldung auf der Lehrplattform können Hausarbeiten und Gruppenarbeiten online abgegeben werden. Und auch virtuelle Vorlesungen werden abgehalten, an denen sich die Studenten interaktiv beteiligen können.

Präsenzveranstaltungen einmal im Monat

Pro Semester gibt es zudem eine Blocklehrveranstaltung, das sogenannte Präsenzmodul. Dieses findet am Wochenende stattfindet. Hier werden Gruppenarbeiten präsentiert und mündliche Prüfungen abgelegt. Es besteht Anwesenheitspflicht, weshalb Interessierte vorher genau überlegen sollten, welche Hochschule für sie am besten erreichbar ist. Ort ist nämlich die jeweilige Basa-Hochschule, an der die Studierenden eingeschrieben sind.

Erfahrungen zeigen: In Regelstudienzeit schaffbar

Das Studium sozialer Arbeit dauert insgesamt acht Semester Regelstudienzeit und ist somit auf vier Jahre angelegt wird. Obwohl die Doppelbelastung durch Studium und Beruf recht hoch sind, sind die Abbrecherquoten laut Aussage des Basa-Verbunds niedrig. Erfahrungsberichte zeigen, dass die meisten Studierenden ihren Abschluss sogar in der Regelstudienzeit. Wer sich nicht sicher ist, sollte am besten Infomaterial bei den betreffenden Hochschulen anfordern, dieses wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mögliche Berufsfelder

Studenten, die das Studium der Sozialarbeit erfolgreich absolvieren, können anschließend in vielen unterschiedlichen Tätigkeiten arbeiten, sowohl im staatlichen als auch im privaten Sektor.

  • Jugendarbeit, Streetwork
  • Familienberatung
  • Flüchtlings- und Bewährungshilfe
  • Erwachsenenbildung, Fortbildung
  • Arbeit mit Senioren
Master

Zwar wird ein Master Soziale Arbeit derzeit nicht angeboten, die Hochschulen Koblenz, Fulda, Potsdam und RheinMain bieten als Alternative aber den Masterstudiengang Advanced Professional Studies an. Dieser stellt eine mögliche 2. Stufe eines Studiums an den bildungs- und sozialwissenschaftlichen Fachbereichen der Hochschulen dar.

Kostenloses Infomaterial bestellen

Wer erwägt sich für das Fernstudium Soziale Arbeit einzuschreiben, sollte sich zuvor Infomaterial der betreffenden Hochschulen besorgen. Zwar sind sich die Angebote insgesamt recht ähnlich, aber es gibt Unterschiede hinsichtlich Bewerbungsfrist, Teilnehmerzahl und Kosten. Deshalb sollte vorher ein Vergleich – auch mit anderen fachverwandten Studiengängen wie Pädagogik oder Bildungswissenschaft – erfolgen, um das passende Angebot zu finden. Auch die Gewichtung zwischen praktischen und theoretischen Anteilen der Lerninhalte kann sehr unterschiedlich ausfallen. Hier sollte genau überlegt werden, wo man Schwerpunkte setzen will.

Alle Interessierten finden hier noch einmal einen Überblick über Vor- und Nachteile des Fernstudiengangs.

Vorteile

  • Praxisorientierter Studiengang
  • Möglichkeit, sich zu spezialisieren
  • Viele Standorte in Deutschland
  • Niedrige Abbrecherquoten
  • Günstige Kosten
  • Flexibles Lernen

Nachteile

  • Präsenzphasen schränken zeitliche Flexibilität ein
  • Fahrt- und Unterbringungskosten für Präsenzmodule
  • Berufserfahrung ist notwendig
  • Kann nicht als Vollzeitstudium absolviert werden
  • keine BAföG Förderung möglich

Fazit: Fernstudium soziale Arbeit

Das Fernstudium soziale Arbeit ist besonders für Menschen geeignet, die sich weiterbilden wollen und aufgrund ihrer Berufstätigkeit keine reguläre Hochschule besuchen können oder wollen. Zwar wird derzeit noch kein Master für das Fernstudium soziale Arbeit angeboten, aber zumindest der Bachelor of Arts kann an einer der sieben Basa-Online Fachhochschulen absolviert werden. Wer schon in einem sozialen Beruf arbeitet und sich spezialisieren möchte, für den ist der Fernstudiengang empfehlenswert. Allerdings ist effektives Management der eigenen Zeit und hohe Motivation unerlässlich.

Quellen: